Blog

18.09.2015
Zuckerfalle Fruchtjoghurts

Wer kennt nicht die beinahe unüberschaubare Vielfalt an Milchprodukten von der wir beim Einkauf manchmal förmlich erdrückt werden. Fruchtjoghurts und allerlei angeblich gesunde Produkte wollen ver- und gekauft werden. Was steckt jedoch wirklich in Joghurt und Co? Forscher der Uni Hohenheim haben sich dieser Frage gestellt und 600 Joghurtsorten untersucht. Das Ergebnis ist mehr als ernüchtern. Durchschnittlich wurden 14,1 Gramm Zucker in 100 Gramm Fruchjoghurt gefunden. Somit deckt ein durchschnittliches Joghurt bereits den von der WHO angegebenen Wert der (gesunden) maximalen Tagesdosis an Zucker. Erfreuliches wurde in der Studie auch festgestellt - nämlich dass die Lebensmittelindustrie in Ländern wie Norwegen und der Schweiz bereits reagiert und den Zuckergehalt in verschiedenen Produkten gesenkt hat. Abgesehen vom hohen Zuckergehalt werden die meisten Joghurts aus pasteurisierter Milch hergestellt und enthalten so auch sehr wenig Nährstoffe und die (angeblichen) Fruchtsücke sind auch nicht wirklich aus Frucht gemacht. Unser Tipp - kaufen Sie einfach echte Früchte und mischen Sie diese unter eines Naturjoghurt. Macht vielleicht ein bisschen mehr Arbeit, doch dafür ist es dann auch gesund!! Milchprodukte nach Zuckergehalt sortiert gibt es zum Beispiel hier Quelle Universität Hohenheim

Beitrag teilen