Blog

28.01.2020
SOLE - „Ohne Salz würde der Mensch nicht überleben!“

Für den menschlichen Körper ist es unverzichtbar, sei es um den Blutdruck zu regulieren oder den Wasser- und Nährstoffgehalt zu steuern. Darüber hinaus findet es schon seit Jahrtausenden als Heilmittel Verwendung, vorwiegend in gelöster Form, als Sole.

Natürliche Salzwasserquellen die einen Salzgehalt von mindestens 1,5 Prozent werden als Sole bezeichnet. Es kann aber auch durch die Zugabe von Salzen z.B. Steinsalz, Himalaya-Salz, Totes Meersalz etc.) hergestellt werden.

Solewasserpools haben meist einen Salzgehalt von 1,5-6 Prozent, bei Sole-Bäder mit einem Salzgehalt von ca. 15 Prozent spricht man von Floating- oder Schwebebecken.

Solebäder fördern die Durchblutung, Entschlackung und Entwässerung in Körper, wirken entspannend und entzündungshemmend z.B. bei Neurodermitis, Allergien, Rheuma, Stoffwechsel, Niere und Blasenleiden und vielem mehr.

Tipp: Entgiftung
Nach dem Solebad die Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit versorgen, besonders empfehlenswert ist dabei Arganöl.

Entspannen Sie im hoteleigenen SOLE-SPA!

In vielen unserer exklusiven Leading Spa Resorts wie z.B. im Hotel Alpenpalace mit eigenem Sole-Spa (Südtirol, Italien) oder im Hotel Klosterhof mit eigenem Alpen-Sole-Dom (Bayern, Deutschland) können Sie diesen Sole-Genuss erleben.

Beitrag teilen