Blog

27.03.2020
Immunsystem stärken

Honig und Propolis (antibakteriell und virenhemmend!) Propolis setzen die Bienen ein um den Bienenstock und ihr Volk zu schützen. Propolis schützt zum einen vor Eindringlingen und zum anderen von Krankheitserregern. So, wie es auch die Bienen schützt kann es auch den Menschen gegen Keime und Entzündungen schützen.

Frische Luft, Bewegung und Sonne: Im allgemeinen kann man sagen, das die gesündeste Art der Bewegung das Gehen ist. Zu intensiver Sport bzw. Überbelastungen können das Immunsystem schwächen. Am wichtigsten ist aber das ihr Spaß an der Bewegung habt.

Stress abbauen: Psyche und Immunsystem hängen eng zusammen. Vor allem chronischer Stress hat einen großen Einfluss auf unser Immunsystem.

Tipps für innere Ruhe: Gedankenkontrolle (den Lärm im Kopf reduzieren, Autogenes Training, Progressive Muskelentspannung, Rückzugsort finden, Bewegung in der Natur, richtiger Umgang mit den sozialen Medien, Stille suchen und genießen.

Vorwiegend pflanzliche Bio-Kost (fördert Microbiom im Darm), Ernährung dem jeweiligen Energieverbrauch anpassen!

Vitamin C und Vitamin D (Vitamin D wird vor allem durch UVB-Sonneneinstrahlung gebildet). Aufgrund der derzeitigen Ausgangsbeschränkungen ist es jedoch schwieriger, vor allem wenn man keinen Garten hat. In geringem Maß kann Vitamin D durch die Ernährung zugeführt werden – Fettreicher Fisch z.B. Thunfisch, Lachs und Makrele- Leber, Butter Milch Eier, Sprossen und Löwenzahn, Steinpilze, Haferflocken und Süßkartoffeln. Bei einem Mangel können Präparate aus der Apotheke den Speicher auffüllen (eventuell Blutbild beim Hausarzt machen).

Intervallfasten (12 -16 auf Essen verzichten), Heilfasten, Fastentage einlegen, Suppentage, Verzicht auf Zucker.

Heiße Bäder und Duschen, Sauna: Heiße Bäder (Erwärmungsbäder) nur bei Herzgesundheit!

Positives Denken und Meditation

Beitrag teilen