Blog

16.10.2018
Palais Norica - Refugium für Kunstsinnige
PALAIS NORICA – REFUGIUM FÜR KUNSTSINNIGE

Jahrhundertealte Steinportale, Marmorböden, Gewölbe, historische Gemälde und modernen Wohnkomfort in 42 Zimmern und Suiten: All das vereint das Vier-Sterne-Superior „Palais Norica“ von Familie Czerny, mitten in Bad Hofgastein gelegen. In seiner fast 600-jährigen Geschichte hat das ehemalige „Hotel Moser – Zum Goldenen Adler“ viel erlebt und so manchen prominenten Gast beherbergt. Franz Grillparzer, der bekannte österreichische Literat, weilte hier beispielsweise in den Jahren 1819 und 1827 zur Kur. 

Von außen beeindruckt das Palais Norica mit dezenten, in weiß gehaltenen Balkonen und weißen Fensterläden. Doch hinter der stillvollen Fassade und den dicken Mauern verbirgt sich nicht nur viel Geschichte sondern auch historisch wertvolle Architektur und Kunstwerke! So weist bereits das außen angebrachte Zunftschild, ein schwungvolles Kunstwerk mit Adlerkopf, Brauereiabzeichen und Traube auf die lange Vergangenheit als Gasthaus hin. Es wurde aus Eisen gefertigt, 2017 liebevoll restauriert und lädt nun bereits seit 1820 Vorbeikommende zum Einkehren ein!  Das Innere des Palais Norica versetzt seine Besucher und Gäste in Staunen. Denn seit November 2017 präsentiert sich das zweitälteste Haus in Bad Hofgastein, nur die Kirche, die sich in unmittelbarer Nähe befindet, ist älter, als behutsam renoviertes Architekturjuwel, das seinen Gästen ein wunderschönes, unvergleichbares Zuhause auf Zeit sein möchte.

BEHAGLICH MODERN

Einen stimmigen Kontrast zum historischen Ambiente bilden die modernen, großzügigen Zimmer und Suiten. Sie sind nicht nur perfekt ausgestattet, sondern Sie geben das Gefühl, woanders und doch zu Hause zu sein. Wer im Urlaub endlich die verdiente Ungestörtheit und Zweisamkeit genießen möchte, der wird diese Ruhe lieben. Die Zimmer und Suiten des Palais Norica sind Oasen des Wohlfühlens. Ein besonderes Highlight ist die großzügige Terrasse im 5. Stock. Sie eröffnet unseren Gästen nicht nur einen fantastischen Rundblick über den Ort, auf die Kirche und die Gasteiner Bergwelt sondern Sonnenliegen laden zum Verweilen ein - gerne werden erfrischende Cocktails und hausgemachtes Eis dazu serviert. Während der Yogatage Gastein wird die Terrasse auch zum meditativen Freiraum! Ebenfalls im 5. Stock befindet sich die Skysuite. Diese Suite der Extraklasse bietet auf 75m2 jeden erdenklichen Komfort und bis zu vier Personen Platz. Luxuriös ausgestattet, mit Blick über das Gasteinertal und mit eigener Terrasse ist sie wohl einer der schönsten Wohnorte im ganzen Tal. Für Unterhaltung und Spaß, vor allem für Kinder ist im Moserkeller bereits alles vorbereitet. Hier finden Gäste neben Tischfußball eine große Auswahl an Spielmöglichkeiten für die ganze Familie.

BESTENS GELEGEN

Einen architektonischen Blickfang und einen bewussten Kontrast zu den geschichtsträchtigen Mauern des Palais bildet die verglaste Brücke zwischen Palais Norica und dem Hotel Norica. Auf diesem Weg können Gäste gleich im Bademantel ins hoteleigene Celtic Spa und durch den Verbindungsgang in die Alpentherme Gastein gelangen sowie zur Hotelbar, Kamin-Lounge und zum Frühstück und Abendessen ins Restaurant.

GESCHICHTSTRÄCHTIGE RÄUME

Neben Zimmern und Hotelbüros beherbergt das Palais Norica den ehrwürdigen Grillparzer-Saal mit Kreuzgewölbe und Holztäfer, ideal geeignet für Besprechungen und Feste in stilvollem Rahmen. Im „Moserkeller“ treffen sich Hotelgäste zum Spielen, Lesen und auf ein Getränk. Einst wurde der Keller als Stall genutzt, später, um Gold- und Silberbarren zu lagern, in jüngerer Zeit war er die angesagteste Bar im Ort. „Steak & Mehr“ offeriert das Restaurant mit Wintergarten und Terrasse im Erdgeschoß des Palais Norica.


Weitere Informationen zum Norica Palais finden Sie unter www.thermenhotels-gastein.com

Beitrag teilen