Blog

24.03.2017
Freundinnen-Wochenende im Hotel Norica ****S

Freundinnen-Wochenende im Hotel Norica ****S  - wie von einem anderen Stern. 

Die Aufregung war groß. Unser aller erster Mädels-Urlaub. Am Freitag ging es dann endlich los ins schöne Bad Hofgastein. Schon die Anreise ist ein Traum – die Bergwelt rund um das Gasteinertal ist Sommer wie Winter ein Paradies. Im Traditionsbetrieb Hotel Norica****S, das ganz zentral in der hübschen Fußgängerzone liegt, wurden wir herzlichst empfangen. Trotz der zentralen Lage, sind die Berge zum Greifen nah: der Ausblick vom Balkon ist einfach umwerfend. NoricaNorica Schon seit 1807 gilt Bad Hofgastein als Heilbad. Edelleute und Adelige aus ganz Österreich fuhren hierher zur Erholung. Dieses besondere Flair ist noch heute im ganzen Ort spürbar. Auch im „Café Central“, eines der bekanntesten Kaffeehäuser Bad Gasteins, welches zum Hotel Norica gehört. Ein Mix aus Tradition, Eleganz und Charme, aber vor allem mit herrlichen Torten und hervorragendem Cappuccino. Als wir später durch die Räume des Hotel Norica flanieren, fühlen wir uns auch fast wie Prinzessinnen: Das Mobiliar sehr elegant mit viel Stil erinnert glanzvolle Zeiten. Die Geschichte das Ortes Bad Hofgastein wird hier mit jedem Schritt spürbar. Stets gepaart mit modernstem Standard. Unser Höhepunkt: im lichtdurchfluteten Speiseraum und wieder wurde man durch das herrliche Bergpanorama verzaubert. NoricaNorica Und so war es gar keine Frage, dass wir uns für das Abendessen im eleganten Speisesaal besonders hübsch machten. Das dauerte natürlich länger, 3 Frauen und nur ein Badzimmer... sagt eigentlich schon alles :-D Die Mühe hat sich gelohnt: Es erwartete uns ein riesengroßes Salat & Vorspeisenbuffet, eine Suppe und bei der Hauptspeise konnten wir zwischen Fisch, Fleisch und einer vegetarischen Variante wählen. Anschließend gab es natürlich ein leckeres Dessert. Einmal wöchentlich wartet auf die Gäste ein Galadinner und Themenbuffet. Kulinarische Köstlichkeiten wie Honighenderl, Meeresfrüchte, Roastbeef, Gasteiner Schmankerl oder Marillenknödel, Mousse au Chocolat und vieles mehr verwöhnen auf allerhöchstem Niveau. Am nächsten Tag weckten uns die ersten Sonnenstrahlen. Bei offenem Fenster genossen wir die herrliche Frühlingsbergluft. Dieser ganz eigenen Duft, würzig und frisch. Ein perfekter Start in einen perfekten Tag! Wir gingen gleich runter zum Frühstück. Heute waren wir alle besonders schnell im Bad - wartete doch der SPA-Bereich „Celtic Spa“ auf uns! Übrigens ist auch die Alpentherme Gastein über eine Direktverbindung durch einen beheizten Bademantelgang erreichbar. Bei der Aussicht auf einen so genialen Wellnesstag, klopfte das Herz gleich ein wenig schneller. Oder lag das doch am großzügigen Frühstücksbuffet? Da fand man wirklich alles was das Herz begehrte. P1000760P1000761Wo Geschichte auf Wellness trifft.... Auch wenn der „Celtic Spa“ ganz neu und mit edelsten Materialen ausgestattet ist, lebt in ihm trotzdem die Geschichte des Ortes. Waren es doch die Kelten, die vor mehr als 2000 Jahren in Gastein Goldbergbau betrieben haben. Familie Czerny, die das Hotel Norica betreibt, ließ diese Geschichte in ihrem Spa neu aufleben. Schon am Eingang erwartete uns der keltische Lebensbaumweg und dann tauchten wir noch tiefer in diese Welt ein: Einzigartiges Design, exquisite Materialien und ein zauberhaftes Licht- und Farbkonzept sorgten für ein Wohlfühlambiente im Kelten Stil. Thermalwasser Pool, diverse Ruheoasen, die ihrem Namen wirklich gerecht werden und eine Saunawelt der Extraklasse mit Biosauna, Infrafotkabine und Soledampfbad. So muss Wellness sein! Da die meisten Gäste vormittags auf den Pisten waren, hatten wir das Spa fast für uns alleine. Ein wahrlich königliches Gefühl! P1000719 Und das Hotel Norica bietet noch mehr! Am Nachmittag ging es dann für uns in den „Celtic Vital Bereich“. Bei einer „Meduna Vital Massage“ war der Alltag endgültig vergessen. Nach dem Vorbild der keltischen Göttin Meduna wird hierbei eine warme Milch-Honig-Mischung auf die Haut aufgetragen und einmassiert. Die Haut ist danach seidig zart, alles fühlt sich herrlich leicht an. Wo die Geschichte spürbar wird... Das keltische Konzept ist mehr als durchdacht und zieht sich durch alle Bereiche. Sei es der „Celtic Vital Tee“ in der Tee Lounge. Sirona, die keltische Göttin für Medizin und Heilanwendungen wachte derweil über uns. Ganz nach ihrem Vorbild, finden in den Sirona Anwendungen Wildkräuter, heilendes Wasser, Naturmoor und manuelle Anwendungen zueinander. In einer der vielen Ruheoasen kuscheln wir uns danach in warme Decken. Herz, was willst du mehr? P1000765P1000797P1000793 Herzlichen Dank an Familie Czerny und dem gesamten Hotel Norica Team für diesen wunderbaren Aufenthalt. Wir kommen bestimmt wieder. Mehr Informationen finden Sie unter: Leadingspa /Hotel Norica****S
Beitrag teilen