Blog

24.09.2015
Mondfinsternis am 28.9.2015

Nach über sieben Jahren ist es am 28. September wieder soweit: Im ganzen deutschsprachigen Raum können wir ab ca. 4 Uhr früh eine „Totale Mondfinsternis“ in voller Länge sehen. Dieser Vollmond ist jedoch kein "einfacher", sondern ein ganz besonderer - nämlich ein Blutmond (in dieser Form zuletzt 1982) um dessen Erscheinung es zahlreiche Mythen gibt. Für eingefleischte Verschwörungstheoretiker steht im Zusammhang mit diesem Mond fest: In der Nacht wird etwas Schreckliches passieren und so mancher mag sich fragen ob der Blutmond ein Vorbote der Apokalypse, dem Ende der Welt ist ...... Wir glauben weniger an einen Untergang als viel mehr an eine Veränderung der Energien und wer in dieser Nacht Zeit sollte sich einen ruhigen und abgelegenen Ort suchen um den Weg des Mondes zu beobachten., denn es gibt ein ähnliches Ereignis erst wieder 2033 ...... Zeitplan der Mondfinsternis (Quelle: American Meteor Society) Sichtbarkeitsbeginn (SB):∼02.39 Uhr MESZ Eintritt in Kernschatten (2. Kontakt): 03.07 Uhr MESZ Beginn der totalen Phase (3. Kontakt): 04.11 Uhr MESZ Maximale Verfinsterung:    04.47 Uhr MESZ Ende der totalen Phase (4. Kontakt): 05.23 Uhr MESZ Beginn der astronomischen Dämmerung (50°N 10°E): 05.26 Uhr MESZ Beginn der nautischen Dämmerung (50°N 10°E): 06.05 Uhr MESZ Austritt aus Kernschatten (5. Kontakt):    06.27 Uhr MESZ Beginn der bürgerlichen Dämmerung (50°N 10°E): 06.42 Uhr MESZ Sichtbarkeitsende (SE):    ∼06.56 Uhr MESZ Eine Erklärung, was sich am Himmel ereignet gibt dieses (englische) Video  

Beitrag teilen